Befrei Deine innere Kraft

Oder: Unleash the Power within

Diese Diashow benötigt JavaScript.

4 Tage, meist deutlich mehr als 10 Stunden, unglaublich intensive Erfahrungen und Energie, dank Anthony Robbins und Joseph McClendon. Arbeiten an der eigenen Persönlichkeit, Denkmustern und Glaubenssätzen mit über 7.000 Teilnehmern war eine außergewöhnliche Erfahrung.

Von den Meistern lernen

Model the best hieß es immer wieder. Nimm Dir ein Beispiel an den Meistern Deines Faches und lerne von ihnen. Schau Dir ab, wie sie zur Meisterschaft gelangt sind. Das ist ein guter, praktikabler und ehrlicher Plan: Erfolgreich Konzepte zu kopieren und für die eigenen Bedürfnisse zu adaptieren. Dazu bedarf es dreier Elemente: Strategie, Story und Zustand (Strategy, Story & State, see AR Website). Furcht oder Angst, sollten wir dabei nicht haben. Das wurde in den vier Tagen klar. Nicht nur, dass wir – fast alle Teilnehmer – am ersten Abend über glühende Kohlen gelaufen sind. Das war nur das Aufwärmtraining für die intensiven Tage. Nach den 4 Tagen folgt eine 10tägige vegane Kur. Freiwillig versteht sich.
Wer die Kondition und Energie des 60jährigen Joseph erlebt hat, will das einfach auch. Mal sehen, wie es nach den 10 Tagen weitergeht.

Ich habe viel mitgenommen und mir einige vorgenommen. Persönlich und für meine Workshops und mein Coaching. Was wäre:

  • Wenn wir jeden Tag ein neues Leben beginnen könnten.
  • Die Vergangenheit vergangen ist und wir mit unserem Handeln unser Leben bestimmen?
  • Wir die volle Verantwortung übernehmen und uns auf das konzentrieren, was unsere Leidenschaft ist?

Hier ein paar Impressionen vom UPW 2014 in London.
Nächsten März gibt’s ein Update. Versprochen.

Woran glaubst Du?

Und was hält Dich von Deinen Erfolgen ab?

Ich habe bei einem BNI Unternehmer-Frühstück zum Thema Glaubenssätze einen kurzen Vortrag gehalten. Schau ihn Dir doch einfach einmal an und finde heraus, an welchen Glaubenssätze Du gefesselt bist.

Falls das Video nicht angezeigt wird, versuche es hier: YOUTUBE

 

Machtkämpfe und Zickenkrieg im Job

Kennen Sie die drei großen Fehler, die Frauen im Business unterlaufen?

  1. Fokussierung auf die Beziehungen und weniger auf die Sachebene
  2. keine klare Zielvision der eigenen Karriere und
  3. keine – oder nur diffuse – Ahnung von den Codes der Macht

Sie haben bestimmt schon darüber nachgedacht, das der neue, größere Geschäftswagen für Ihr Standing im Unternehmen Relevanz hat. Auch wenn der kleine Flitzer praktischer ist. Sie wissen, dass Sie das neue Handymodell annehmen sollten, obwohl Sie das alte im Schlaf bedienen können.

Besonders erfolgreiche und attraktive Frauen, die auch noch gut mit den Männern im Team können, haben mit Neid und Missgunst im Job zu kämpfen. Das belegen sogar jüngste internationale Studien.

Beobachten Sie deshalb die Reaktionen auf Ihr Verhalten und die Themen, die Sie ansprechen. Vermeiden Sie den Neidfaktor soweit es geht.

Wenn Sie wissen möchten, wie Sie Ihre Kompetenz strategisch einsetzten können, ohne den Testosteronspiegel der männlichen Kollegen in die Höhe zu treiben oder den Zickenkrieg zu fördern – lernen Sie die Business-Strategien für erfolgreiche Frauen im 2-stündigen Einstiegs-Workshop kennen.

Registrieren Sie sich doch gleich hier für den Workshop.

Sie haben absolut nichts zu verlieren und können nur gewinnen!

Kommunikation sichert Unternehmen

Wenn es mal schief läuft, dann richtig.
Dieses Gesetz kennen wir in der Kommunikation und besonders in der Krisenkommunikation recht genau. Deshalb wird jeder halbwegs seriös und umsichtig arbeitende Kommunikations-Berater seinem Kunden einen Krisenplan empfehlen, einen Krisen-Workshop machen und die wirklich üblen Szenarien für die Kommunikation, sprich Öffentlichkeitsarbeit, durchspielen. Idealer Weise entstehen dabei kommunikative Handlungsweisen, Ansprechpartner und ggf., sogar Sprachregelungen, die festgelegt werden.
Auf dem Infotag für Unternehmensnachfolge der Handelskammer Hamburg wurde der Gedanke noch etwas weiter getrieben: Der Notfall-Koffer der IHK bietet sogar eine kostenfreie Checkliste an, quasi ein personalisierter Krisenplan. Er beinhaltet alle notwendigen Informationen für den Fall, dass der Unternehmenslenker oder die Lenkerin plötzlich und unerwartet handlungsunfähig wird. Und ergänzt damit das Krisenszenario, welches wir aus der PR kennen. Eine zentrale Fragestellung darin lautet beispielsweise, wer darf in welchem Rahmen was entscheiden, bis zu welchem Punkt sind einzelne Personen handlungsfähig und welche Szenarien sind ausgeschlossen oder bedürfen weiterreichender Absprachen? Ganz praktisch: wo sind die elementaren Dokumente, Vollmachten, Schlüssel und Passwörter hinterlegt?
Verantwortlich handelnde Unternehmer haben natürlich einen Krisenplan und auch einen Notfall-Koffer. Allen anderen sei ein ernsthaftes Gespräch mit ihren Beratern, Coaches und/oder Juristen empfohlen. Dringend.

20130820-212936.jpg